Kinderbett mit Rutsche

Im Kinderzimmer schläft das Kind nicht nur, es spielt dort und lädt auch seine Freunde ein. Damit sich die Kleinen richtig austoben können, gibt es viele Erlebnismöbel, wie zum Beispiel ein Kinderbett mit Rutsche. Dieses lädt nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Spielen und Toben ein.

Spielbetten für Kinder

Ein Hochbett mit Rutsche ist das Highlight in jedem Kinderzimmer. Besonders Kinder, die abends nicht gerne schlafen gehen, werden sich ab sofort sehr gerne in das Bett legen. Vorher noch ein paar mal rutschen und schon schlummern die Kleinen sanft ein. Kinderbetten mit Rutsche gibt es in zahlreichen Ausführungen. Betten als Auto, als Schloss oder Burg oder für Fußballfans – bei dem Design bleiben keine Wünsche offen. In der Regel aus massivem Holz gefertigt, sind Kinderbetten zum Spielen äußerst robust. Natürlich müssen sie exakt und an einem sicheren Ort aufgebaut werden.

Kinderbetten mit Rutsche

Ab einem gewissen Alter müssen Eltern das Kinderzimmer neu und anders gestalten. Wenn das Kind die ersten Schritte in seinen neuen Lauflernschuhen macht, fängt es an die Welt um sich herum zu erkunden. Das ist auch der Zeitpunkt, ab dem es aktiv in seinem Kinderzimmer spielen möchte. Ein Bett mit Rutsche bietet sich optimal an, denn wenn das Wetter einmal schlecht ist, dann hat es den eigenen Spielplatz und eine Rutsche direkt im Kinderzimmer. Damit das Kind sich nicht verletzen kann, sollten Eltern ihm das Rutschen zeigen und beim Kauf darauf achten, dass das Bett die vorgeschriebenen Sicherheitskriterien erfüllt. Hilfreich können die folgenden Fakten sein:

  • aus massivem Holz gefertigt
  • ohne scharfe Ecken und Kanten
  • Handlauf an der Rutsche
  • Geländer an der Leiter
  • Rundum-Schutzgitter am Bett

Beim Kauf sollten Eltern unbedingt auf das GS-Siegel achten. Dieses steht für die geprüfte Sicherheit und wird vom TÜV verliehen. Weiteres zu diesem Thema gibt es auf dieser Seite.

Spielbetten und Hochbetten für Kinder

Für die meisten Kinder sind diese Erlebnisbetten ein wahrer Traum, für die Eltern hingegen oft ein Albtraum. Sie haben Angst, dass sich die Kinder verletzen oder aus dem Bett fallen können. Kinderbetten mit Rutsche sind Hochbetten, in denen das Kind in anderer Höhe als normal schläft. Sind die Kleinen aber flink genug und können eine Leiter schon ganz alleine hinaufsteigen, dann meistern sie auch das Rutschen am eigenen Bett. Zur Sicherheit gibt es natürlich auch die passenden Matten, mit denen der Boden unterhalb der Rutsche ausgelegt werden kann. Neben dem Rutschen hat ein Hochbett aber noch sehr viel mehr zu bieten, denn Kinder können sich daraus ein kleines und individuelles Paradies bauen. Eventuell fehlt jetzt nur noch der passende Stubenwagen.

Unter dem Bett ist ausreichend Platz. Dieser kann zum Kuscheln mit großen Kissen genutzt werden, oder wenn die Kinder etwas älter sind, findet die Lese-Ecke ihren Platz direkt unter dem Bett. Daher sind Kinderbetten mit Rutsche auch praktisch, wenn das Kinderzimmer nicht sehr groß ist. Der Platz, den das Bett sonst nur als Schlafmöglichkeit einnimmt, kann bei einem Hochbett sinnvoll genutzt werden und schafft im Kinderzimmer zusätzliche Fläche. Natürlich finden auch kleine Kommoden und Boxen mit Spielzeug ihren Platz unter dem Erlebnisbett.

Hochbetten kaufen – die Qual der Wahl

Das richtige Bett zu finden, kann manchmal eine schwere Aufgabe sein. Denn gerade bei einem Kinderbett mit Rutsche, müssen viele Faktoren beachtet werden. Wichtig ist die richtige Größe, denn von dieser hängt auch die Höhe ab. Es gibt diese Betten in verschiedenen Größen und vielen tollen Ausführungen. Während sich Mädchen oft ein Prinzessinnen-Bett wünschen, träumen Jungen von einem Autobett oder einem Raketenbett. Am besten treffen Eltern schon im Voraus eine Auswahl und achten dabei auf die nötige Sicherheit. Danach kann man zusammen mit dem Sprössling das schönste Modell auswählen. Hat das Bett im Kinderzimmer dann den richtigen Platz zum Aufbauen gefunden, kann das Kind nach Herzenslust rutschen und wird sich freuen, wenn es Zeit zum Schlafen ist.

Ein gutes und hochwertig verarbeitetes Kinderbett mit Rutsche kann viele Jahre genutzt werden. Die oft etwas höheren Kosten rentieren sich also, denn natürlich kann das Bett später auch wieder verkauft werden. Eltern, die kreativ und handwerklich begabt sind, können das Bett auch selbst umgestalten, wenn das Kind sich ein anderes Modell wünscht. Dennoch spielen die Anschaffungskosten eine wichtige Rolle, denn zusätzlich zu dem Bett benötigt das Kind auch eine gute Matratze für einen erholsamen und gesunden Schlaf.

Anschaffungskosten für ein Kinderbett

Beim Kauf von einem Kinderbett mit Rutsche sollte der Preis nie an erster Stelle stehen. Sicherlich spielen auch die Kosten eine wichtige Rolle, viel wichtiger ist aber die Sicherheit. Erhältlich sind die Betten im Fachgeschäft, in Läden die sich auf Kindermöbel spezialisiert haben und natürlich in vielen Onlineshops. Daraus ergeben sich auch die oft unterschiedlichen Preise. Während sich Eltern im Fachgeschäft vor Ort beraten und von der Qualität überzeugen lassen können, bleiben beim Onlinekauf nur die Fotos und die Artikelbeschreibung zum Vergleichen. Ab einem Betrag von ca. 200 Euro kann sich jedoch jedes Kind über ein tolles Bett mit Rutsche freuen. Denn nicht nur bekannte Markenhersteller bieten diese Artikel an. Auch viele andere Hersteller haben Spielbetten in toller Qualität und zu einem fairen Preis.