Lauflernschuhe Sandalen

Macht das Kind seine ersten Gehversuche im Frühling oder Sommer, dann braucht es ein paar leichte Lauflernschuhe. Der Handel bietet diese Modelle auch als Sandalen an, mit denen Jungen und Mädchen die bunt blühende Umgebung erkunden und entdecken können.
 

Lauflernschuhe für die warme Jahreszeit

Schuhe, in denen das Kind laufen lernt, müssen den Fuß stützen, schützen und ihm dabei ausreichend Halt geben. Viele Eltern denken daher, dass Lauflernschuhe immer hoch geschlossen sein müssen. Natürlich gibt es diese Modelle auch für den Winter. Im Sommer aber braucht das Kind leichte Lauflernschuhe, in denen der Fuß atmen kann und Schuhe, die ausreichend Luft an den Fuß lassen.

Mit schönen Sandalen als Lauflerner gelingen den Kleinen die ersten Schritte immer gut. Auch wenn die Modelle luftig sind, bieten sie ausreichend Halt. Sandalen besitzen einen hohen Schaft und sind auch im Bereich der Zehen geschlossen. Das ist ein wichtiger Aspekt, denn nicht jeder Schritt klappt sofort. Zieht das Kind den Fuß nach, würde es sich bei vorne offnen Lauflernen an den Zehen und dem Vorderfuß schnell verletzen.
 

Worauf muss man beim Kauf achten?

Viele Eltern fragen sich, ob Sandalen den kleinen Fuß ausreichend stützen können. Befasst man sich ein bisschen mit dem Thema, dann kann man diese Frage ganz leicht beantworten. Natürlich muss man beim Kauf ein paar Dinge beachten, wenn man passgenaue und gute Lauflernschuhe in Form von Sandalen kaufen möchte. Damit der Fuß, und ganz besonders der Knöchel, gestützt wird, müssen auch die Sandalen einen hohen Schaft haben. Halbe Schuhe eignen sich nie als Lauflernschuhe.

Damit der Fuß nicht schiwtzt und genügend Luft daran kommt, sollte man sich stets für ein natürliches Material entscheiden. Je nach Modell haben viel Sandalen auch schöne Ausschnitte, die zusätzlich für viel frische Luft bei den ersten Schritten sorgen. Sandalen gibt es mit einem Klettverschluss oder einer kleinen Schnalle zum Schließen. Schaut man sich die Sohle der einzelnen Modelle an, dann achtet man vor dem Kauf  darauf, dass diese nicht zu starr ist, dass die Sohle auch seitlich etwas den Schuh einfasst und dass es sich um eine rutschfeste Gummisohle handelt. Sind diese Punke erfüllt, kann man den Lauflernschuh in der richtigen Größe und Weite schnell finden.
 

Das richtige Material für Sandalen 

Generell sollten Lauflernschuhe nie aus einem küsntlichen Material sein. Ein atmungsaktives Material oder Leder eignen sich am besten. Leder hält im Winter warm und sorgt im Sommer für eine angenehme Kühlung. Sandalen, die aus einem Kunststoffmaterial sind, oder mit einer solchen Schicht überzogen sind, sollten nicht gewählt werden. Zum einen schwitzt der Fuß darin, es kann zu Allergien kommen und zum anderen bricht das Material an den Knickstellen sehr schnell.

Da gute Sandalen auch immer einen Zehenschutz haben sollten, besteht dieser entweder aus einem hochgezogenen Sohlenteil aus Gummi, oder aus Leder, wenn die Sandalen am Vorderfuß geschlossen sind. Normale Sandalen eigenen sich nicht, wenn das Kind die ersten Gehversche macht, denn diese geben nicht den Halt, den der noch schwache Fuß braucht, wenn seine Musklen nun langsam gekräftigt werden.

Sandalen für Kleinkinder

Wenn Kinder ihre ersten Schritte machen, ist das für die Eltern ein unvergesslicher Moment. Für die Kleinen beudeten die ersten Gehversuche aber eine große Anstrengung. Alles muss neu gelernt werden, die Koordination stimmt noch nicht und auch das Gleichgewicht ist noch nicht im Einklang. Natürlich ist es auch wichtig, den Kleinen das richtige Aufsetzen des Fußes zu zeigen. Damit all das gelingt, müssen die Sandalen richtig geformt sein. Im Vorderfuß sollten sie ausreichend Platz bieten, damit die Zehen nicht eingeengt werden. Da die Knochen noch weich und formbar sind, können zu kleine Lauflernschuhe im schlimmsten Fall zu Verformungen führen. Lauflerner haben eine wichtige Rolle, wenn es um eine gesunde Entwicklung des Fußes geht. Beim Kauf sollten die folgenden Punkte beachtet werden:

  • Fußform
  • Schuhgröße
  • Weite
  • Material
  • Sohlenbeschaffenheit
  • Verarbeitung
  • Verschluss

Wie lernt das Kind in Sandalen laufen?

Für uns ist es ganz normal Schuhe zu tragen. Für das Kind nicht! In den meisten Fällen hatte es nur dicke Socken oder weiche Babyschuhe an. Daher sollten Eltern sich geduldig zeigen und die Kinder langsam an das Schuhwerk gewöhnen. Die Kleinen sollten ihre neuen Sandalen in die Hand nehmen können und genau untersuchen. Zu Beginn ist es wichtig, dass dem Kind die Sandalen immer nur für eine kurze Zeit angezogen werden. Denn genau wie bei uns, müssen auch Lauflernschuhe eingelaufen werden. Bei einem Kind, das seine ersten eigenen Schritte macht, muss sich zudem der Fuß erst einmal an die Schuhe gewöhnen. Hat der kleine Erdenbürger dann Gefallen an seinen Sandalen gefunden, steht den ersten Schritten nichts mehr im Weg. Immer schön langsam und Schritt für Schritt, gibt das Kind das Tempo an.

Natürlich möchten die Kleinen dann auch selbsständig und ohne fremde Hand ein paar Schritte machen. Deswegen ist es wichtig, bei den Schuhen auf eine Gummisohle zu achten, die das Ausrutschen verhindert. Da alles noch ziemlich wackelig sein wird, stützt der hohe Schaft am Schuh den Knöchel, falls das Kind ins Wanken kommt und hinfällt. Mit einem guten und hochwertig verarbeiteten Lauflernschuh sorgt man für die beste Sicherheit und fördert sein Kind, im wahrsten Sinne des Wortes, vom ersten Schritt an.