Mit einem Stubenwagen das Kind in den Schlaf schaukeln

Baby schläftNach der Geburt beginnt eine sehr aufregende Zeit für Mami, Papi, aber auch für das Baby. War es bis vor kurzem noch wohl geschützt im Mutterleib, so gibt es jetzt für alle Beteiligten viele neue Eindrücke zu erfahren und das Thema Ruhe gehört erstmal der Vergangenheit an. Wenn man schon ein Baby hat oder es aus dem gröbsten raus ist, dann weiß man ja ungefähr, wie es auch beim nächsten Wunderwerk der Natur aussehen kann, wenn man aber noch keine Erfahrung hat, dann sollte man sich schon auf alles vorbereiten, samt schlaflosen Nächten.

Aber wir wollen hier nichts erschreckendes schreiben, ganz im Gegenteil, denn so schön, wie die Zeit jetzt werden wird, so wird sie nur, wenn man ein Baby hat und es in allen Zügen genießt. Beginnend beim Schlafen gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann das Neugeborene natürlich im Elternbett schlafen lassen, muss aber immer darauf aufpassen, dass es nicht mit der Decke der Eltern zugedeckt wird, sondern einen eigenen Sclafsack hat, den es sich nicht über den Kopf ziehen kann, so dass es nicht erstickt.

Dann gibt es das Babybett, oder auch das Beistellbett für Babys, so dass man es immer in der Nähe hat und auch darauf zugreifen kann, wenn man nachts schläft. Das ist ganz praktisch, denn so hat man das Bett der Erwachsenen für sich selbst, aber das Baby immer in der Nähe. Dies ist sowohl für die frischen Eltern, wie auch für das Baby sehr wichtig und vermittelt ein Gefühl von Sicherheit.

Stubenwagen – Nicht nur schön anzusehen

Eine weitere Alternative ist der Stubenwagen. Dieser ist besonders für gut geeignet, wenn man sich nicht immer im Babyzimmer oder Schlafzimmer aufhalten kann oder möchte. Da er mobil ist und Räder hat, kann man ihn immer in den Raum stellen, in dem man sich z. B. aufhält und so ist man in der Nähe des kleinen und auch das Baby hat das Gefühl,in der Nähe der Mutti bzw. des Papis zu sein.

Ein weiterer positiver Aspekt hierbei ist, dass man separat zum Stubenwagen auch verschiedene Stubenwagenset´s kaufen kann. Diese sind ganz einfach auszuwechseln, so dass man es nicht nur aufgrund möglicher Schmutzgründe wechseln kann, sondern wenn einem danach ist, auch farblich wieder etwas neues im Stubenwagen hat. Welche Möglichkeiten es da gibt, ist u. a. auf der Seite https://stubenwagensets.de beschrieben.

Irgendwann kommt dann aber der Zeitpunkt, dass man aus dem Stubenwagen raus gewachsen ist und dann direkt ins Babybett umzieht und dann auch die Zeit des Krabbelns und Laufens beginnt. Auch hier ist es wichtig, von Anfang an alles richtig zu machen und wenn man dabei auf Lauflernschuhe setzen möchte, auch direkt auf die richtigen setzt. Gerade am Anfang, wenn alle Körperteile noch etwas weicher sind, was auch auf die zarten Füße zutrifft, dann sollte man auf derartige Modelle setzen, die den Fuß fördern und nicht schaden. So passen sie sich mit einer weichen, beweglichen Sohle den Füßen an, was zur Folge hat, dass das Gefühl für die Füße und auch die Motorik gestärkt wird. Immer wieder wird auch empfohlen, dass Babys das Laufen barfuß lernen sollen, was absolut förderlich ist, jedoch ist dies nur in der Wohnung zu empfehlen, oder in Bereichen, die absolut sauber sind, bzw. auf denen keine Verletzungsgefahr für das Baby und seine Füße besteht.